Integrierte Leitstelle Ingolstadt (ILS)

Landkreis Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen, Pfaffenhofen
und die Kreisfreie Stadt Ingolstadt

Abarbeitung eines Großschadensereignisses durch die ILS Ingolstadt


Wir finden keine Worte für das Ereignis, deshalb der Samstag [01.09.2018] in Zahlen:

Einsatzbeginn: 01.09.2018 05:13 Uhr - Einsatzende: 04.09.2018 08:47 Uhr für öffentliche Feuerwehren. (Einsatzende Rettungdienst: 03.09.2018 15:12 Uhr) Werkfeuerwehr betreibt weiterhin Nachlöscharbeiten

  • 0 Tote
  • 1 Raffinerie
  • 1 Sanitätseinsatzleitung
  • 3 Drohnen
  • 5 Digitalfunkmasten in Volllast für 130 Minuten
  • 6 Rettungshubschrauber, davon ein G-RTH (Großraum-Rettungshubschrauber)
  • 15 Mitarbeiter der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung
  • 22 Disponenten
  • 24 Verletzte, davon 4 Transporte in Kliniken
  • 25 Schwerbrandverletztenbetten in Alarmbereitschaft (Deutschland & Österreich)
  • 36 Mitarbeiter des Landratsamtes
  • 100 Polizeibeamte
  • 151 Alarmfaxe
  • 200 Kräfte des THW
  • 238 Notrufe (innerhalb 45 min)
  • 300 Rettungskräfte
  • 350 Feuerwehrkräfte
  • 1.000 Wurstsemmeln
  • 2.200 evakuierte Personen
  • 4.000 Semmeln
  • 7.000 Arbeitsstunden
  • >1.000.000 Euro Schaden

und noch größeren Dank an alle Helfer*innen!

Zum Facebook-Eintrag HIER klicken