Integrierte Leitstelle Ingolstadt (ILS)

Landkreis Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen, Pfaffenhofen
und die Kreisfreie Stadt Ingolstadt

Besichtigung der ILS Ingolstadt „Update Notfallmedizin“ am 21.03.2018


Am 21.03.2018 besichtigte eine Gruppe von über 20 Interessierten die ILS Ingolstadt im Rahmen der monatlichen Fortbildungsreihe „Update Notfallmedizin“. Diese Besichtigung wurde organisiert vom Klinikum Ingolstadt.

Die Führung in den Räumen der ILS Ingolstadt wurde von Rainer Kimmel, dem stellv. Leiter der ILS Ingolstadt geleitet. Unter den Teilnehmern konnte Herr Kimmel unter anderem den Geschäftsführer und Ärztlichen Direktor, Herrn Dr. med. Andreas Tiete, den Direktor der Notfallklinik und des RettungsZentrum Ingolstadt, Herrn Dr. med. Florian Demetz, den stellv. Direktor der Notfallklinik und RettungsZentrum Ingolstadt, Herrn Stephan Steger (alle Klinikum Ingolstadt), sowie weiteren Interessierten aus dem Bereich der Notfallrettung/Notfallmedizin und Kameraden der Feuerwehren aus der Region 10 begrüßen. Bei der Führung wurde Herr Kimmel mit Fachinformationen unterstützt vom Ärztlichen Leiter Rettungsdienst des Rettungsdienstbereiches Ingolstadt, Herrn Christian Berberich.

Herr Kimmel erläuterte den Teilnehmern zuerst die Entstehungsgeschichte der Integrierten Leitstellen, die Zuständigkeiten und Zuordnungen der Integrierten Leitstellen und der Zweckverbände für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierungen in Bayern. Danach ging er auf die technische Ausstattung und die technischen und organisatorischen Rückfallebenen bei etwaigen Störungen im Dienstbetrieb der ILS ein. Anschließend wurde den Teilnehmern der Imagefilm der ILS Ingolstadt vorgeführt, in dem anschaulich der Tätigkeitsablauf eines Disponenten gezeigt wird. Im Anschluss konnten die Teilnehmer der Fortbildung den realen Dienstbetrieb im Führungsraum der ILS beobachten und wurden von Herrn Kimmel über die Ausbildung der Mitarbeiter bzw. die Voraussetzungen für die Ausübung des Disponenten Berufes informiert.

Zum Schluss der Veranstaltung wurde den Teilnehmern noch ein kleiner Einblick in das Einsatzleitsystem der ILS Ingolstadt gewährt und die vielen Fragen, welche im Verlauf der Fortbildung entstanden sind bzw. von den Teilnehmern mitgebracht wurden, von Herrn Kimmel und Herrn Berberich beantwortet. Am Ende dieser Veranstaltung waren sich alle Teilnehmer einig, dass diese Fortbildung zu einer verbesserten Zusammenarbeit und zu einem besseren Verständnis der Abläufe aller Partner, welche im Bereich Notfallrettung zusammenarbeiten, beigetragen hat.

Die ILS Ingolstadt bedankt sich hiermit noch einmal recht herzlich beim Klinikum Ingolstadt für die Organisation dieser Fortbildung und hofft auf eine regelmäßige Fortsetzung. (RK)

Beispielfoto Führung